Blick zurück 2016

Four Seasons

Impressionen aus der längsten Nacht. Dunkel war’s. Und wunderschön! Hör- und Sehprobe

 

Woher kommen wir?

Ein lebensphilosophischer Abend. Vortrag von Rolf Meyer mit anschliessender Gesprächsrunde.


Üppige Lebensfreude

Am 5. November liessen sich rund 40 Personen von der üppigen Lebensfreude der Werke von Gesche Harms anstecken. Als Höhepunkt der Vernissage traten die Epiladies auf, welche die Besucher mit ihren A-Capella-Liedern zu begeistern wussten. Die Ausstellung war geöffnet bis 24. November.


Alex Porter

Alle, die gestern dabei waren, können sicher bestätigen, dass der Abend ein grosser Erfolg war, der viele zufriedene Menschen hinterliess.

Four Seasons

Die 11. (Schnapszahl!) Ausgabe der Reihe überraschte mit einer Neuerungen. Vorgelagert zum Anlass fand um 20.00h der Kulturapéro der Gemeinde Adligenswil statt mit der Verleihung des Kulturpreises Zündschnur 2016. Etwa 25 geladene Gäste boten eine würdige Kulisse für die Preisübergabe an Stephan Wittmer&Team. Maura Wittmer und Marco Baltisberger boten anschliessend ein kleines Amuse-bouche ihres Könnens. Nach einer Stärkung mit Wein, kleinen Köstlichkeiten und ausgiebigem Austausch setzte das Künstlerpaar zur eigentlichen Performance an. Dem Publikum boten sie einige Knacknüsse, welche sie ohrenfällig und mit grosser Präsenz zu lösen wussten. Um 23:00h leerten die letzten Gäste ihre Gläser und verliessen zufrieden den Martinskeller Richtung Herbst.


Four Seasons 

Zur Sommer-Sonnenwende begeisterte Fred Hirner mit seinen tiefsinnig-philosophisch-witzig-weisen Texten über die Zeit rund 30 Zuhörerinnen und Zuhörer im St. Martinskeller. Seine Texte wurden vom Musiker Stefan Bolzern zu experimentellen Klängen und Wort-Ton-Fragmenten verarbeitet. So entstand ein spannender Dialog zwischen Wortklang und Musiksprache, der alle Anwesenden nachhaltig faszinierte. Wiederum ein gelungender Four Seasons Event, notabene der zehnte in dieser Reihe, ging somit erfolgreich über die Bühne.

Für alle, welche diesen Event verpasst haben, hier eine kleine Kostprobe aus einem hirner’schen Text:

Die Zeit ist wie ein breiter Strom, das Wasser kommt, das Wasser geht
Der Mensch in seiner Mitte steht und will die Zeit anhalten
Doch bleibt nichts wie es einmal war. Rein gar nichts bleibt beim Alten.
Den alten Griechen war schon klar: Das Wasser fliesst an dir vorbei
Und immer wieder ist es neu: Du steigst nie in denselben Bach – ach…

Hör-Häppchen


Trio Mortale 

Am 15. April bot sich den Besuchern des Martinskellers ein schauerliches Bild: Auf dem Boden lag eine Leiche mit blutigem T-Shirt um welche die Mordwaffe und verschiedene Indizien drapiert waren. Diese mit  Absperrband der Polizei fachmännisch abgesicherte Szene und wurde zu Beginn der Krimilesung mit aufsteigendem Trockeneis-Nebel und dramatischer Musik ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt.  In dieser schauerlichen Stimmung erschienen die drei Krimiautoren Silvia Götschi, Peter Beutler und Monika Mansour, welche aus ihren neuesten Krimis vorlasen. Anschliessend konnten die rund 30 anwesenden Krimifans noch persönliche Fragen stellen, auf welche die Autoren breitwillig Auskunft gaben. Wer gleich am liebsten selber weiterlesen wollte, konnte sich mit den entsprechenden Krimis im Anschluss an die Lesung eindecken.  Diese gelungene Krimilesung entstand in Zusammenarbeit mit der Bibliothek Adligenswil, und wir hoffen, dass diesem Projekt noch weitere folgen werden.


Four Seasons 

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Martinskeller am 21. März 2016. Den Frühling begrüssten die zahlreichen Zuhörer mit den „Freunden Waldemars„, welche Songs aus ihrer CD „Aquagym“ darboten. Die jazzig-folkig-rockig angehauchten Songs erzählten von mitternächtlichen Streifzügen durch die schlafende Stadt, von der doch etwas speziellen Vollmondlust oder von Johnnys Idee und selbstverständlich von … Waldemar! Trotz des noch recht zaghaften Frühlingsanfangs ausserhalb des Kellers kam innerhalb sogar Hochsommerhochgefühl auf. Die Freunde Waldemars heizten im Keller tüchtig ein und alle haben den Abend mit toller Stimmung und super Musik sehr genossen.